Häufige Fragen

Muss mein Kind zur Passstelle kommen?

Ja, wenn für Minderjährige ein Pass/ Kinderreisepass/ Personalausweis beantragt wird, müssen diese unabhängig vom Alter in Begleitung der Sorgeberechtigten vorsprechen. Falls ein sorgeberechtigter Elternteil verhindert ist, ist dessen beglaubigte Zustimmungserklärung mitzubringen. Ausnahme hierzu ist die Beantragung eines Personalausweises durch Minderjährige ab 16 Jahren. Ein solcher Antrag darf durch den Minderjährigen selbst, ohne Mitwirkung der Eltern gestellt werden. In diesem Fall, bitte das Antragsformular für Erwachsene ausfüllen.

Genügt es, wenn Vater oder Mutter mit dem Kind zur Passstelle kommen?

Grundsätzlich ist die persönliche Vorsprache beider sorgeberechtigten Eltern mit dem/der Minderjährigen erforderlich. Falls ein sorgeberechtigter Elternteil verhindert ist, ist dessen beglaubigte Zustimmungserklärung erforderlich.

Kann ich vor Ort ein Foto machen?

Ja, es steht Ihnen ein Fotoautomat zur Verfügung. Die Fotos kosten CHF 12 pro Person. Der Automat akzeptiert CHF 10 Scheine und Münzen. Achtung: der Automat ist nicht für Kinder unter 6 Jahren geeignet.

Benötige ich ein Foto von meinem Neugeborenen?

Ja. Bitte beachten Sie hierzu den Hinweis unten rechts auf der Fotomustertafel für Pass und Personalausweis.

Wo kann ich den Antrag stellen?

Wenn Sie in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein wohnen und in Deutschland abgemeldet sind, können Sie Ihren Passantrag bei uns (Terminbuchung online), in der Botschaft Bern oder auch bei den Büros der Honorarkonsuln in Basel, Lugano oder Zürich einreichen.

Beachten Sie bitte, dass alle Honorarkonsuln eine Servicepauschale i.H.v. derzeit CHF 50,– erheben. Bei mehreren Anträgen pro Person erhöht sich die Gebühr.

Ich bin (noch) in Deutschland gemeldet, kann ich den Antrag trotzdem in der Schweiz stellen?

Grundsätzlich ja, aber nur, wenn ein wichtiger Grund dargelegt wird und die Ausstellung bei der örtlich zuständigen Behörde nicht möglich ist. In dem Fall fällt ein Unzuständigkeitszuschlag an; die Botschaft muss bei der örtlich zuständigen Behörde eine Ermächtigung einholen, was die Bearbeitungszeit verlängert.

Ich wohne im benachbarten Frankreich. Kann ich den Antrag trotzdem in Genf stellen?

Ja, dies ist zulässig. Es fällt aber ein Unzuständigkeitszuschlag an und die Bearbeitungszeit kann sich u.U. verlängern.

Wie lange dauert es, bis der Pass/Personalausweis fertig ist?

Reisepass: Bearbeitungszeit ca. 8-10 Wochen
ExpresspassBearbeitungszeit ca. 4-5 Wochen
Achtung: zur Zeit Corona-bedingt nicht möglich
Personalausweis:Bearbeitungszeit ca. 8-10 Wochen
Kinderreisepass:Bearbeitungszeit ca. 2-3 Wochen

Wie lange ist mein Reisepass nach Ablauf noch gültig?

Biometrische Reisepässe werden noch 12 Monate nach Ablauf in den Ländern des Europarates akzeptiert. Dies gilt für Reisen auf dem Landweg. Bei Flugreisen informieren Sie sich bitte direkt bei der Fluggesellschaft.

Darf ich mein altes Ausweisdokument behalten?

Sie dürfen Ihr aktuelles Ausweisdokument solange behalten, bis das neue fertig ist. Sobald das neue Ausweisdokument fertig ist, werden Sie von der deutschen Botschaft in Bern entweder per e-Mail oder Postkarte aufgefordert, Ihr jetziges Ausweisdokument an die Botschaft in Bern zu schicken. Sie bekommen dann einige Tage später sowohl das neue Ausweisdokument, als auch das bisherige (entwertet) per Post zugesendet.

Wie hoch sind die Gebühren?

siehe Passgebühren.

Kann ich mit Karte bezahlen?

Ja. Beim Büro des deutschen Honorarkonsuls in Genf können Sie mit Maestro, V-Pay oder Postcard zahlen.

Wieso sind die Gebühren mit circa-Beträgen angegeben?

Die Gebühren werden in Euro festgesetzt, sind aber in Schweizer Franken zum tagesaktuellen Wechselkurs der deutschen Botschaft in Bern zu zahlen.

Muss ich persönlich kommen oder kann ich den Antrag per Post schicken? 

Sie müssen persönlich vorsprechen und vorgängig einen Termin buchen, denn für die Beantragung von Reisepässen und Personalausweisen muss Ihre Identität geprüft werden. Dies ist auf dem Postweg nicht möglich.

Kann ich meinen Pass oder Personalausweis verlängern lassen?

Nein, eine Verlängerung ist nicht mehr möglich. Bitte vereinbaren Sie einen Termin um ein neues Dokument zu beantragen.

Welche Unterlagen muss ich zu meinem Termin mitbringen? 

Die Liste der erforderlichen Unterlagen finden Sie hier

Reicht es aus, Kopien mitzubringen?

Nein, bitte bringen Sie Originalunterlagen und jeweils eine Kopie mit. Sie erhalten die Originale zurück. Bei Bedarf können wir die Kopien vor Ort für Sie anfertigen. Dies kostet pro Stück CHF 0,50.

Kann ich einen zweiten Reisepass bekommen?

Das Passgesetz ist eindeutig: Niemand darf mehrere deutsche Pässe besitzen, es sei denn, er weist ein berechtigtes Interesse nach. Eine geplante oder zu erwartende Reisetätigkeit allein reicht dafür nicht aus. Sie können das berechtigte Interesse z.B. durch Flugtickets, mit bisher erteilten Visa und, falls zutreffend, einer schriftlichen Begründung Ihres Arbeitgebers nachweisen.

Kann ich schneller einen früheren Termin erhalten?

Bitte sehen Sie von Anfragen ab, ob es frühere Termine bei uns gibt. Schauen Sie bitte regelmässig in unseren Terminkalender. Frei gewordene Termine durch (erfahrungsgemäß regelmäßig vorkommende) kurzfristige Stornierungen werden dort angezeigt. Wenn es die internen Kapazitäten zulassen, werden auch kurzfristig zusätzliche Termine freigeschaltet. 

Kann ich schneller einen Pass oder Personalausweis erhalten?

Sie können einen Expresspass beantragen (Bearbeitungszeit ca. 4-5 Wochen, Zusatzgebühr ca. CHF 40,–, zur Zeit Corona-bedingt leider nicht möglich) oder einen vorläufigen Reisepass, letzeren allerdings nur in Verbindung mit der Beantragung eines biometrischen Reisepasses (Bearbeitungszeit ca. 1-2 Wochen, Zusatzgebühr ca. CHF 57,–). Achtung: Vorläufige Reisepässe dürfen nur in Notfällen und bei bereits gebuchter und von Ihnen nachgewiesener Reise beantragt werden.

Die Bearbeitungszeiten beginnen, wenn sämtliche Unterlagen vollständig vorliegen und enthalten keine Postlaufzeiten.
Ist eine Reise geplant, prüfen Sie bitte, ob eine Einreise mit einem vorläufigen Reisepass möglich ist (www.auswaertiges-amt.de, Sicher Reisen).
Vorläufige Personalausweise können im Ausland nicht ausgestellt werden.

Was tun bei Passverlust?

Bei Diebstahl von Pässen, Papieren, Bargeld oder sonstigen Wertsachen wenden Sie sich umgehend an die nächstgelegene Polizeistation, zeigen den Diebstahl an und lassen sich eine Kopie der Verlustmeldung aushändigen.
Versicherungen bestehen grundsätzlich auf die Vorlage der polizeilichen Verlustmeldung, wenn der Schaden ersetzt werden soll. Gleiches gilt auch für die Neubeantragung eines Passes/Personalausweises.
Die Verlustbescheinigung genügt, um auf dem Landweg aus der Schweiz nach Deutschland einzureisen.

Wie kann ich die Passstelle erreichen? 

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich gern vorab an uns: genf@hk-diplo.de